Startseite > Presse

Unsere aktuellen Pressemeldungen

07.11.2014
Sensoren aus Jena an Bord des Kometenlanders Philae

Wenn sich am 12. November 2014 das Landegerät Philae von der europäischen Raumsonde Rosetta trennt und auf dem Kometen 67P/Tschurjumow-Gerassimenko, Tschuri genannt, landet, sind thermoelektrische Sensoren des IPHT mit an Bord. Die Sensoren messen nach der Landung berührungslos die Oberflächentemperatur des Kometen auf ein Zehntel Kelvin genau.

06.11.2014
Biologisch abbaubare Silizium-Nanopartikel

Seit einiger Zeit wird daran geforscht, Halbleiter-Nanopartikel für bio-medizinische Anwendungen einzusetzen. Nanoteilchen sind nur Millionstel Millimeter groß und klein genug, um in Zellen einzudringen. Angeregt durch Ultraschall-Strahlung werden die in der Zelle befindlichen Partikel in Schwingung gebracht und durch die ausgelöste Vibration die Zellen zerstört werden.

30.09.2014
Ausgezeichnete Forschung: IPHT-Wissenschaftlerin erhält Albert-Weller-Preis

Die Diplom-Chemikerin Dr. Maria Wächtler vom Leibniz-Institut für Photonische Technologien (IPHT) erhielt für ihre Dissertation auf dem Gebiet der ultraschnellen anorganischen Photochemie den Albert-Weller-Preis. Die junge Wissenschaftlerin erforschte neue Farbstoffe mit spezifischen Absorptionsspektren, welche zum Beispiel bei der künstlichen Photosynthese zum Einsatz kommen könnten.

16.09.2014
IPHT weitet internationale Kontakte aus

Vom 15. bis 17. September weiten Wissenschaftler des IPHT und des Suzhou Institute of Biomedical Engineering and Technology (SIBET) in Suzhou, China, im Rahmen eines durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft und der Chinesischen Akademie der Wissenschaften geförderten deutsch-chinesischen Workshops ihre Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Biophotonik aus.

15.09.2014
Hochaufgelöste Mikroskopie für die Lebendzell-Diagnostik

Im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekts „FastFibreSIM“ wird in den nächsten zwei Jahren daran geforscht, hochauflösende Mikroskop-Bilder für die Diagnostik lebender Zellen schneller und in einer präziseren Darstellung zu erhalten.

08.08.2014
IPHT veranstaltet Jenas größte Fachtagung 2014

Vom 10. bis 15. August 2014 veranstaltet das IPHT zusammen mit dem Institut für Physikalische Chemie der Friedrich-Schiller-Universität Jena und dem Abbe Center of Photonics die 24. International Conference on Raman Spectroscopy (ICORS2014). Mit rund 900 Teilnehmern ist die Konferenz die größte Fachtagung in Jena in diesem Jahr.

03.07.2014
Schüler-Sommerschule zum Thema Laser

Vom 7. bis 11. Juli findet die vom Leibniz-Institut für Photonische Technologien (IPHT) und der Friedrich-Schiller-Universität Jena organisierte 10. Jenaer Sommerschule statt. Dieses Jahr steht die Veranstaltung unter dem Thema "Der Laser – Ein universelles Werkzeug erobert die Welt". Interessierte Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 10 und 11 an Thüringer Gymnasien informieren sich an fünf Tagen, wie Laser funktionieren, wie man sie nutzen und einsetzen kann.

17.06.2014
EU-Kommissar Johannes Hahn zu Besuch am IPHT

Johannes Hahn, EU-Kommissar für Regionalpolitik, besuchte am 17. Juni in Begleitung der Thüringer Minister Christoph Matschie und Uwe Höhn sowie des Jenaer Oberbürgermeisters Albrecht Schröter das Leibniz-Institut für Photonische Technologien (IPHT) auf dem Beutenberg-Campus.

13.06.2014
Nachwuchspreis für Wissenschaftler des IPHT

Für seine Masterarbeit zu einem abstimmbaren Faserlaser wurde Tobias Tieß vom Leibniz-Institut für Photonische Technologien (IPHT) mit dem Nachwuchspreis der Deutschen Gesellschaft für Angewandte Optik ausgezeichnet.

12.06.2014
Analyse-Labor in Chip-Größe zur Krebsfrüherkennung

Das Leibniz-Institut für Photonische Technologien (IPHT) forscht zusammen mit neun europäischen Partnern im Rahmen des neuen EU-Projekts CanDo an einem Mini-Labor für die Früherkennung von Bauchspeicheldrüsenkrebs.

 

ANSPRECHPARTNER

Ansprechpartner
  • Abteilungsleiter
    Daniel​ Siegesmund
    +49 (0) 3641 · 206-024
    E-Mail
  • Eventkoordination
    Manuela​ Meuters
    +49 (0) 3641 · 206-065
    E-Mail
  • BMBF FS Biophotonik
    Dr.​ Andreas​ Wolff
    +49 (0) 3641 · 206-035
    E-Mail
  • Photonics4Life
    M.A.​ Britta​ Opfer
    +49 (0) 3641 · 206-033
    E-Mail
  • Veranstaltungskoordinatorin ICORS 2014
    M.A.​ Frances​ Karlen
    +49 (0) 3641 · 206-064
    E-Mail