Startseite > Presse

Unsere aktuellen Pressemeldungen

26.06.2015
Hoher Impact Factor für Journal of Biophotonics

Der Impact Factor des über das Leibniz-Institut für Photonische Technologien (IPHT) herausgegebenen Journal of Biophotonics hat in 2014 den Wert 4.447 erreicht. Damit liegt es in der weltweiten Bewertung wissenschaftlicher Journale in der Kategorie Biophysik auf Platz 12.

22.06.2015
Diagnosen mit Lichtgeschwindigkeit

Der Forschungsschwerpunkt Biophotonik gefördert durch das BMBF präsentiert seine jüngsten Produktentwicklungen für die Medizintechnik auf der LASER World of PHOTONICS in München. Vertreter der Europäischen Kommission, der UNESCO sowie verschiedener Industrieverbände informierten sich am Stand des Forschungsschwerpunktes von den neuesten optischen Technologien.

15.06.2015
Professor Volker Deckert ist Fellow der Royal Society of Chemistry

Prof. Dr. Volker Deckert vom Leibniz-Institut für Photonische Technologien (IPHT) ist zum Fellow der Royal Society of Chemistry (RSC) ernannt worden. Diese Auszeichnung erhält er aufgrund seiner fachlichen Kompetenz im Bereich Nanospektroskopie und seinen langjährigen Erfahrungen auf diesem Feld.

27.05.2015
Auszeichnung auf dem Gebiet der Spektroskopie

Prof. Dr. Jürgen Popp, wissenschaftlicher Direktor des IPHT und Professor am Institut für Physikalische Chemie der Friedrich-Schiller-Universität Jena, erhält für seine substantiellen Beiträge auf dem Gebiet der angewandten Spektroskopie den Pittsburgh Spectroscopy Award 2016. Prof. Popp ist erst der zweite Nicht-Amerikaner, der diesen angesehenen Preis in seiner fast sechzigjährigen Geschichte erhält.

12.05.2015
Effekte zur Effizienzsteigerung der Wasserstoffgewinnung entdeckt

Wasserstoff gilt als wichtiger Energieträger der Zukunft. Ein Ansatz für die Gewinnung von Wasserstoff ist die photokatalytische Wasserspaltung. Dabei wird mithilfe von Licht Wasser in seine Bestandteile Wasserstoff und Sauerstoff gespalten. IPHT-Wissenschaftler haben entdeckt, dass bei einer Anregung mit grünem Licht Elektronen direkt vom lichtabsorbierenden Zentrum zum Ort der Spaltung transferiert werden. Je schneller die Elektronen übertragen werden, desto effizienter kann Licht für die Wasserspaltung genutzt werden.

16.04.2015
Wissenschaftspreis für IPHT-Forscherin

Als beste Nachwuchswissenschaftlerin wurde Dr. Ute Neugebauer, Chemikerin am Leibniz-Institut für Photonische Technologien (IPHT) gestern vom Beutenberg-Campus Jena ausgezeichnet.

09.03.2015
Thüringer Forschungspreis für IPHT-Wissenschaftler

Der Thüringer Forschungspreis in der Kategorie Transfer wurde heute an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Institutes für Photonische Technologien (IPHT) in Jena verliehen. Prof. Dr. Hartmut Bartelt und sein Team erhielten die begehrte Auszeichnung für den Transfer einer innovativen faseroptischen Technologie in ein Spin-off des IPHT, FBGS Technologies GmbH.

06.03.2015
Erste vier Verbundprojekte des InfectoGnostics Forschungscampus erfolgreich abgeschlossen

Am Mittwoch, 4. März trafen sich die beteiligten Partner von vier Projekten, die im Rahmen des InfectoGnostics Forschungscampus von der Thüringer Aufbaubank (TAB) gefördert wurden, um die erreichten Ziele vorzustellen. Die Projekte laufen Ende des Monats aus. Gleichzeitig erfolgte die Staffelübergabe an das bereits Anfang Februar gestartete BMBF-Verbundprojekt „Pneumonie bei Immunsuppression“.

18.02.2015
Dem Sepsis-Schnelltest ein Stück näher

Wissenschaftlern, Ärzten und Entwicklern des Forschungsprojektes „FastDiagnosis“ ist es gelungen, eine Technologie zu erforschen und gerätetechnisch umzusetzen die eine schnelle und kostengünstige Diagnose einer Sepsis ermöglicht. Dieses Verfahren kann zukünftig vielen Patienten das Leben retten. Gefördert wurde das Forschungsvorhaben vom Bundesministerium für Bildung und Forschung mit 4,2 Millionen Euro.

13.01.2015
Ausverkaufte Auftaktveranstaltung zum „Internationalen Jahr des Lichts“ in Jena live im Netz und auf JenaTV

Die Auftaktveranstaltung zum „Internationalen Jahr des Lichts“ am 17. Januar in der Sparkassen-Arena Jena ist bereits seit Wochen ausverkauft. Innerhalb von nur fünf Tagen waren alle der 2.500 Tickets vergriffen. Besucher werden gebeten für ihre Anreise öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen. Alle Daheimgebliebenen haben die Möglichkeit die Show live im Internet und auf JenaTV zu verfolgen.

 

ANSPRECHPARTNER

Ansprechpartner
  • Daniel​ Siegesmund
    Abteilungsleiter
    +49 (0) 3641 · 206-024
    E-Mail
  • BMBF FS Biophotonik
    Dr.​ Andreas​ Wolff
    +49 (0) 3641 · 206-035
    E-Mail
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    M.A.​ Britta​ Opfer
    +49 (0) 3641 · 206-033
    E-Mail
  • Eventkoordination
    Manuela​ Meuters
    +49 (0) 3641 · 206-065
    E-Mail
  • Eventkoordination
    M.A.​ Frances​ Karlen
    +49 (0) 3641 · 206-064
    E-Mail