Startseite > Aktuelles > Gesamtarchiv

IPHT Jena

18.04.2016
Gewebeproben schnell und einfach charakterisieren

Wissenschaftlern des IPHT und des Instituts für Physikalische Chemie der Friedrich-Schiller Universität Jena ist es gelungen, Gewebeproben fünfmal schneller als mit herkömmlicher Raman-Mikrospektroskopie aufzunehmen. Sie haben dafür ein Lichtschichtmikroskop mit einem neuartigen bildgebenden Spektrometer kombiniert. [mehr]

05.04.2016
Auszeichnung für Jürgen Popp

Das renommierte American Institute for Medical and Biological Engineering (AIMBE) hat Professor Jürgen Popp, wissenschaftlicher Direktor des IPHT und Direktor des Instituts für Physikalische Chemie der Friedrich-Schiller-Universität Jena, in sein College of Fellows aufgenommen. Jürgen Popp wurde aufgrund seiner herausragenden Beiträge für die Entwicklung und klinische Anwendung der Raman-Spektroskopie im Bereich Infektionsdiagnostik ausgewählt. Die feierliche Aufnahme fand am 4. April in Washington DC, USA statt. [mehr]

01.04.2016
Neue Professur stärkt interdisziplinäre Forschung

Die Nachwuchsgruppenleiterin Dr. Ute Neugebauer ist heute (1. April) zur Professorin für Physikalische Chemie mit dem Schwerpunkt Klinisch-Spektroskopische Diagnostik an der Chemisch-Geowissenschaftlichen-Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena (FSU) ernannt worden. Die Professur ist eine gemeinsame Berufung nach dem Berliner Modell zwischen der FSU und dem IPHT. Einhergehend mit der Professur ist die Leitung der Forschungsgruppe Klinisch-Spektroskopische Diagnostik am IPHT. [mehr]

16.03.2016
Jugend forscht-Team vom IPHT bei der CeBIT

Ein von Wissenschaftlern am Leibniz-Institut für Photonische Technologien (IPHT) betreutes Jugend forscht-Team präsentiert ihr Projekt „Der Dreh mit dem Licht“ auf der diesjährigen CeBIT in Hannover. [mehr]

15.03.2016
Thüringer Forschungspreis für IPHT-Wissenschaftler

Der Thüringer Forschungspreis in der Kategorie „Angewandte Forschung“ wurde gestern an eine Gruppe von Wissenschaftlern des IPHT verliehen. Dr. Riesenberg und sein Team erhielten die begehrte Auszeichnung für die Entwicklung eines miniaturisierten, linsenlosen Mikroskops. Die innovative Technologie zielt auf die Vor-Ort-Analyse von Blutproben und damit einer schnellen medizinischen Diagnostik. [mehr]